Tipps & Tricks - Jacken

Eine Jacke zu stricken ist schon ein großes Projekt, das gut vorbereitet gehört.

• Immer mindestens einen Knäuel Wolle mehr kaufen, da spätere Lieferungen Farbunterschiede aufweisen können.

• Stricken Sie fest oder locker? Bei fest stricken lieber eine halbe Nadelstärke mehr nehmen, beim lockeren stricken eine halbe Nadelstärke weniger.

• Auf alle Fälle eine Maschenprobe machen, mindesten 20 Maschen breit und 20 Reihen hoch, um die Maschenanzahl für den Anschlag auszurechnen.
Achtung: Handgestricktes ist nie so fest, wie Maschinenstrick, deswegen nicht zu locker arbeiten, hängt sich sonst
leicht aus.

• Ich stricke gerne die Ärmel zu erst. Dann kann ich das Rückenteil anhand der Ärmelbreite besser berechnen.
Gestricktes hat eben erst in größerer Höhe und Breite die richtigen Maße.

• Auch empfehle ich, die Randmaschen auszustricken, dann ist der Rand nicht so wulstig und fester.
Ebenso empfehle ich, Rückenteil und Vorderteile nicht in einem zu stricken, da die Seitennaht zusätzliche Stabilität gibt.

• Knopflöcher für Damen sind rechts, für Herren links.

• Mitgestrickte Knopflöcher nicht zu groß machen, geben gerne etwas nach. 
Bei Kindern mit 6 Knöpfen, bei Damen mit 8 Knöpfe rechnen, so ca. alle 4-5 cm einer. 

• Gute Schnitte sind sehr wichtig, da sich Strick anders verhält als ein Stoff. (Bekommen Sie bei uns!)
Ärmel mit Kugelrundung passen besser als mit geradem Schnitt.

• Wenn Sie nicht weiterkommen – nutzen Sie unser “Fertig-arbeiten-Service”!

• Weiter Fragen beantworte ich Ihnen gerne über Email.

Zurück

© Goschler Handstrick, Bernadett Rodeck 2021